Willkommen

Rocky Docky - Der Landsitz für die Seele

Wir heißen Sie herzlich Willkommen in unserem Landsitz „Rocky Docky“!

Genießen Sie einige unbeschwerte Urlaubstage - umgeben von Wald und Wiesen - in einem einzigartigen Flair eines typischen Allgäuer Bauernhauses aus dem 17. Jahrhundert.

Hausgeschichte

Im Jahr 1993 haben wir die Ruine aus ihrem hundertjährigen Märchenschlaf aufgeweckt und mit neuem Leben ausgestattet. Doch kurz zum Anfang zurück! ...

Wann genau das Haus gebaut wurde, ist leider nicht zu sagen, irgendwann im 16. Jahrhundert, so wird vermutet. Doch es wurde als kleine Bauernsölde bewohnt und ca. 1760 erstmals umgebaut. Für damalige Verhältnisse hatte dieser Hof eine stattliche Größe. Bis zu 4 Kühe konnten im Stall Platz finden. Auch ein Schweinestall und ein kleiner Hühnerstall waren mitten im Wohnhaus integriert. Die Feuerstelle befand sich im Hausgang. Von dort zog der Rauch durch das ganze Haus (ohne Kamin), bis er sich dann seinen Weg durch das Dach suchte.

Bewohnbar waren nur die Stube mit angrenzendem Schlafraum sowie zwei weitere Kammern im Obergeschoss. Es gab weder Wasser, noch Strom. So bewirtschafteten einige Generationen diesen Hof bis zum Jahre 1890. Dann stand das Anwesen leer.

Bis heute bleibt es ein Rätsel, warum ausgerechnet dieses Haus in einen fast hundertjährigen Schlaf verfallen war. Viele Umstände passten zusammen. Doch 1993 entdeckten wir das vollkommen zerfallende Haus, das mehr Ruine als Wohnhaus war. Sein Charme hat uns dazu bewegt, es mühsam – unter wachsamen Augen des Denkmalschutzes – 15 Jahre lang wieder aufzubauen und mit Leben zu füllen.

Wir wollten die Vorzüge eines modernen Wohnhauses mit den alten vorhandenen Gegebenheiten verbinden.

Und so wurde 2007 die Mühe mit
dem Kulturpreis des Landkreises Oberallgäu und
dem Denkmalsonderpreis des Bezirks Schwabens belohnt.

2008 wurde das Haus mit
der Bayerischen Denkmalschutzmedaille ausgezeichnet.

Wir hoffen, Sie fühlen sich wohl
und gleichzeitig bitten wir Sie auch,
pfleglich mit „unserer alten Rocky Docky“ umzugehen.


Wie bekam das Haus seinen Namen?

Bruce Low (* 1913 in Paramaribo), niederländischer Schlagersänger, schrieb 1954 das Lied „Das alte Haus von Rocky Docky“. Dieser Schlager wurde auch im Allgäu bekannt und da der Text so perfekt auf das verfallene Haus in Wollmuths passte, übernahm man den Namen kurzerhand für diese Holzruine.

Die „alte Rocky Docky“ wurde seit den 50er Jahren gerne von der Dorfjugend als „Partyhöhle“ genutzt. Hier konnten sie ungestört ihre kleinen Feste feiern. Und wenn Sie heute durch Niedersonthofen gehen und die ältere Generation fragen, wo denn die Rocky Docky sei und ob sie dort schon mal waren, wird ihnen sicherlich das Schmunzeln auf dem Gesicht auffallen und sie werden eine Beschreibung nach Wollmuths bekommen.

Was genau in diesen Partynächten hier stattgefunden hat, darüber schweigen die Herrn und Damen gerne. Aber lustig und auch manchmal „feucht-fröhlich“ muss es immer gewesen sein!

Besonderheiten

Für Sie ungewohnt dürfte sein:

Die niedrige Raumhöhe von 2,03 bis 2,07 m

Noch vor einigen Jahren hatten die Räume eine Höhe von maximal 1,70 m

Die etwas schiefen Wände und Decken

Hinter dem weißen Putz verbergen sich original gestrickte Holzwände aus dem 17. Jahrhundert

Die Türen im ehemaligen Stallteil mit ihren Holzriegeln und handgeschmiedeten Beschlägen

 

Die Kastenfenster im gesamten Haus mit den handgeschmiedeten Beschlägen; Sie sind vom Schreinermeister einzeln in Handarbeit den Originalen nachgebaut

 

Der niedrige Zugang zum oberen Balkon „Gänter“

Dieser Balkon ist ein sog. Trockengang; hier wurde früher Flachs und Hanf am Geländer getrocknet

Achtung: Kopf einziehen!

 

Die „Geheimtürchen“ im Erd- und Obergeschoss

Hier wird die moderne Technik versteckt, denn fließendes Wasser, der Kamin und auch die Heizung brauchen Platz

 

Die doppelte Haustüre;

Hier können Sie deutlich die eigentliche Höhe ablesen. Das Original-Türblatt wurde auf eine neue Holztür aufgesetzt, oben und unten mit altem Holz verlängert.

 

Die manchmal ungewohnten, unheimlichen Rufe aus dem Wald, denn unser kleiner Kautz ruft nachts gerne. Auch die Rehe und Füchse sowie der Dachs lassen sich gerne im Feld blicken, vor allem am frühen Morgen oder in der Abenddämmerung.

 

Ausstattung:

4 Schlafzimmer, davon 3 mit Doppelbetten und 1 mit Tandembett
1 Familienzimmer, 1 Doppelbett und im separatem Raum mit Verbindungstüre 1 Tandembett

Alle unsere Schlafräume sind mit Flachbildfernsehern ausgestattet. Selbstverständlich können die Fenster in den Schlafräumen abgedunkelt werden. Bettwäsche stellen wir zur Verfügung.

Telefon und WiFi

2 Badezimmer (jeweils mit Fußbodenheizung):
Bad mit Badewanne und Dusche, Doppelwaschtisch und WC
Bad mit Dusche, Waschtisch und WC
Handtücher liegen für Sie bereit, ebenso jeweils ein Föhn.

1 Wohnküche mit Grundofen/Herd sowie Gaskochfeld und Backofen, Spülmaschine, Mikrowelle, Kaffeevollautomat und voller Küchenausstattung

1 Stube mit Couchlandschaft sowie großem Esstisch,
Kachel-/Grundofen und Großbildfernseher

1 Verbandkasten für alle Fälle! Im Obergeschoss gleich links hinter dem alten Holzbalken befindet sich ein vollständiger Betriebsverbandskasten. Sollte doch ein kleinerer Unfall passieren, können Sie dort für die Erstversorgung Verbandmaterial benutzen.

1 festinstallierter Safe für Ihre persönlichen Wertgegenstände finden Sie im alten Bauernschrank im Obergeschoss vor der Balkontüre.

1 Abstellraum, 1 Waschküche mit Waschmaschine und Trockner sowie Skischuhwärmer/Skischuhtrockner sowie 1 Garage
für Fahrräder, Kinderwagen, etc.

Das gesamte Haus ist mit einer modernen Zentralheizung beheizt. Der eingebaute Stirlingmotor liefert den hauseigenen Strom.

Über 800 qm Garten laden zum Entspannen ein:

„Fülle“ (= überdachter sehr breiter Balkon) mit Sitzgelegenheit;
dort befindet sich auch ein kleiner Abstellraum für alle Gartenmöbel (Liegen, Polsterauflagen, Kissen für Ihre Lounge)

Sonnenholzdeck mit Lounge sowie Sonnenliegen und –schirm

Großes Kräuterbeet zum Schlemmen und Ausprobieren

Fitness-Trampolin

Es steht Brennholz für beide Holzöfen im Brennholzlager zur Verfügung

Mülltrennung durch schwarze Tonne, blaue Tonne und grüner Sack

Parkplätze sind vor dem Haus; Zufahrt über eigene Privatstraße

3D Rundgang durch unser Haus

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie hier, um es permanent zu aktivieren. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Cookie dlh_googlemaps löschen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preise und Wissenswertes

Mietpreis 1 bis 5 Personen 1.500 €/Woche
für jede weitere 6te bis 10te Person 20 €/Tag
Kinder unter zwei Jahren sind kostenfrei!

Im Preis enthalten sind

die Endreinigung
die Nutzung der Waschmaschine 
sowie die Nutzung des Wäschetrockners
sämtliche Nebenkosten (Gas, Strom, Wasser, etc.)

Kurbeitrag ist im Mietpreis nicht enthalten! Aktuell erhebt die Gemeinde Waltenhofen pro Person (ab 16 Jahre) und Tag 1,oo €.

Unsere Kaution beträgt 400 €!

Gerne stellen wir Ihnen ein Kinderbett sowie einen Kinderhochstuhl kostenlos zur Verfügung.


Möchten Sie unseren Landsitz nur zwischen drei und sechs Tagen buchen, so berechnen wir für 1 bis 5 Personen 250 €/Tag

für jede weitere 6te bis 10te Person ebenfalls 20 €/Tag

Ihr Landsitz ist ab 15:00 Uhr bezugsfertig, die Abreise sollte bis spätestens 10:00 Uhr erfolgen.

Tiere sind nicht erlaubt!

Kontakt

Was ist die Summe aus 5 und 8?

Zahlungen über PayPal

Sie können vereinbarte Zahlungen direkt über PayPal an uns anweisen. Nutzen Sie dazu den folgenden Button